Sonic Ensemble – Symphony Nr.1

„Escaping Cutup-Symphony“

Arbitrary fragmented emotions poured in parts… so not following some special tradition or theory despite that it’s devided into four movements.
Just a cut up symphony with curated partly naive parts that were brought up into a hopefully fitting listenable sequence – and with melodic sometimes romantic themes.
Vivid, calm, melancholic, ironic, despaired, abstract… sometimes more chamber music sometimes even more… interim switching

German:
„Eine Symphonie? Ist das nicht zu gewagt? Gibt es da nicht genaue anspruchsvolle Vorgaben, die wirklich nur wenigen besonders Talentierten vorbehalten sind? Nun ja – eher ja und nein.
Der Begriff und die ihm zugrundeliegenden Ideen haben sich immer wieder verändert. Jeder kann eine Symphonie schaffen, wenn denn der Wunsch da ist und auch genug Arbeit dahinter steckt. Hier war es so. Es fehlen halt nur Angaben wie: „Studierte an der Folkwang-Uni bei Prof. Wicoreck Komposition, Stipendium beim Jaques Weinberg-Institute“ usw..

Naiv, schlicht, teils kammermusikalisch mit einigen auch melodischen Motiven…

credits

released October 15, 2020

virtual classical instruments, some synths + some real guitar